Über uns

Unser Unternehmen

BSS ist ein leistungsfähiges inhabergeführtes international agierendes Unternehmen in der Fassadenbranche und im Ausbau von Kreuzfahrtschiffen mit den Einzugsgebieten Deutschland und Europa.

Mit ca. 140 Mitarbeitern beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit der Herstellung und

Montage von

  • Fassaden, Fenster und Türen aus Aluminium.
  • Sicherheitsfenster und –Türen (Brandschutz, Einbruch).
  • Sonderkonstruktionen aus Aluminium, Stahl und Edelstahl in Verbindung mit Glas und anderen Baustoffen.

Unsere Produkte werden von eigenen Ingenieuren und Technikern entwickelt, in unseren, mit modernsten Maschinen ausgerüsteten Fertigungsstätten, hergestellt und durch eigene Monteure fachgerecht montiert.

Die Abwicklung der uns übertragenen Aufträge erfolgt nach den individuellen Vorstellungen unserer Kunden und in enger Zusammenarbeit mit den an der Abwicklung beteiligten Partnern.

Wir unterstützen unsere Kunden auf Wunsch in der Planungsphase durch eine projektbezogene Beratung bis hin zur Erstellung von Ausschreibungstexten und konstruktiven Detailausarbeitungen.

Die Abwicklung der einzelnen Projekte erfolgt nach den individuellen Vorstellungen unserer Auftraggeber und enthält somit einen erheblichen Anteil Eigenentwicklung in den von uns durchgeführten Aufträgen.

Termintreue, Qualität, individuelle Lösungen

Seit mehr als fünf Jahrzehnten überzeugt BSS seine Kunden durch diese Tugenden. BSS hat seine Wurzeln im Schlosserhandwerk, die uns heute Standfestigkeit im nationalen und internationalen Metallbaugeschäft geben. Wir realisieren anspruchsvolle Großobjekte ebenso wie wir die Wünsche privater Bauherren erfüllen. Handwerkliche Tradition heißt für uns auch, dass wir jeden Auftrag – egal ob groß oder klein – mit der gleichen Gewissenhaftigkeit behandeln.

Die Gründung von BSS geht auf das Jahr 1969 zurück. Damals übernahm der Maschinenbaumeister Rudi Scharf eine kleine Schlosserei in der lippischen Stadt Lemgo. Der Gründer beschränkte sich nicht auf den lokalen Markt, sondern suchte von Anfang an die Expansion im nationalen Geschäft. Durch einen Innenausbau-Auftrag der Hotel-Kette Maritim gelang BSS schon 1972 der Einstieg ins Großobjektgeschäft. Seither tragen die Maritim-Hotels in Timmendorf, Köln, Kiel, Gelsenkirchen, Hannover Airport und Bad Wildungen die Handschrift von BSS. Viele Objekte der Deutschen Bank im In- und Ausland sind von BSS mit Edelstahl und Glas ausgebaut worden.

Eine weitere wichtige Zäsur bildet das Jahr 1980, in dem die Ära des Fenster- und Fassadenbaus begann. Zu dieser Zeit nahm BSS die Produktion eigener Aluminiumfenster auf. Lieferant der Profile war und ist die Bielefelder Schüco International KG. Daneben besitzt BSS hohe Kompetenz in der Verarbeitung von Edelstahl, eine Fähigkeit, die die Aufmerksamkeit der deutschen Werftindustrie fand. Anfang der 80er Jahre gewann der Innenausbau von Passagierschiffen an Bedeutung und seit 1985 kooperiert BSS auf das Engste mit der Meyer Werft in Papenburg, die die größten Luxus-Liner der Welt baut.

Im Jahr 2000 übernahm der Sohn des Gründers, Metallbau-Meister Thomas Scharf, die Führung von BSS. Der reibungslose Übergang sichert Kontinuität und Kompetenz. Die Produktionsstätten im Gewerbegebiet Lemgo-Lieme erstrecken sich über 10.570 Quadratmeter. Eine ausgefeilte Logistik sorgt dafür, dass die Komponenten für Fassaden und Innenausbau nach der Produktion sofort an die Baustellen geliefert werden.

Seit dem 1. April 2010 ist Thomas Scharf alleiniger Inhaber und Geschäftsführer.